WETTBEWERBSBETREUUNG

 

 "Ortszentrum Michelhausen/NÖ" (2018)


Österreichweiter, nicht offener, anonymer städtebaulicher Ideenwettbewerb mit vorheriger Bekanntmachung im Unterschwellenbereich gem. BVergG 2006

Ausloberin:

 

Verfahrens-betreuung: 

Marktgemeinde Michelhausen

 

  

ZT-Büro DI Herbert Liske

Beratung der Ausloberin, Erstellung der Auslobungsunterlagen samt digitalem 3D-Modell, Vorprüfung der Bewerbungsunterlagen und der Eignungsnachweise, Betreuung des Kolloquiums und der Fragebeantwortung,  Vorprüfung eingereichter Beiträge, Organisation und Begleitung der Jurysitzung, Protokollierung


Gegenstand des Verfahrens:  

Städtebauliches/ freiraumplanerisches Konzept für die Neustrukturierung  des  Ortszentrums von Michelhausen, mit dem Fokus auf neue Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten  sowie hohe städtebauliche Qualität und hochwertige räumliche sowie sozioökonomische und ökologische Strukturen.

 

Besondere Aufgabenstellungen:

  • Multifunktionales Ortszentrum mit zeitgemäßen Ambiente, hoher Nutzungsqualität und angemessener Maßstäblichkeit
  • Auseinandersetzung mit den umgebenden Nutzungen und Bebauungen bzw. öffentlichen Räumen
  • Qualität und Funktionalität der räumlichen Gestaltung (Raumgliederung, Raumbildung, Sichtachsen)
  • Nutzung- und Gestaltungsqualität der Grün- und öffentlichen Räume sowie deren Vernetzung untereinander bzw. mit den angrenzenden Strukturen
  • Reaktion auf bestehende Erdgeschosszone und Überlegungen zur künftigen Nutzungsstruktur
  • Umsetzbarkeit der Erschließungslösung
  • Wirtschaftlichkeit

Finale Jurysitzung:  17. Mai 2018

 

1.Preis:                       Tilia Staller Studer OG (Mödling),

                                     SUPERBLOCK ZT GmbH (Wien),

                                     im-plan-tat Raumplanungs-GmbH & CO KG (Krems)